Die Trennung ist da.

Egal, ob Sie verheiratet oder nur liiert waren, ob Kinder da sind oder von wem die Trennung letztendlich ausging, jetzt ist vieles zu überlegen und zu regeln. Unterhalt, elterliche Sorge, Zugewinn, Steuern, Haus und vieles mehr – von allen Seiten hören Sie, was bei anderen furchtbar falsch gelaufen ist und bekommen Warnungen. Das Internet tut sein übriges, um Sie vollends zu verwirren. 

Holen Sie sich lieber fachmännischen Rat, damit Sie wissen, was Ihre Rechte aber auch Ihre Pflichten sind. Viele Sorgen lösen sich auf, wenn man die Rechtslage kennt und sich darauf einstellen kann.

Als Fachanwältin für Familienrecht unterstütze ich Sie darin, eine Gesamtregelung zu erarbeiten, um möglichst wenige Streitigkeiten vom Familiengericht entscheiden zu lassen. Dies schont die Nerven und den Geldbeutel und bedeutet letztendlich auch, dass Ihre Kinder im Rahmen der Trennung entlastet werden. Je besser Eltern sich einigen können desto besser und unproblematischer verläuft auch der Umgang. Dies ist für die weitere Entwicklung Ihrer Kinder von großer Bedeutung.

In einer Scheidungsfolgenvereinbarung kann man alle streitigen Punkte regeln, so dass nach Ablauf des Trennungsjahres nur noch das Scheidungsverfahren selbst zu führen ist. Das entlastet und gibt Ihnen Sicherheit, um sich auf die neue Lebenssituation einzustellen.